Der Apfel und die lockere Schraube: Apples I Phone 5 oder Schildbürga aus Schweden!

Geheime Apple-Neuheit – I Phone 5 soll am 12.Sptember vorgestellt werden

Dass sie sich ausgerechnet Apple als Ziel ausgesucht haben, liege einfach daran, dass der Konzern eine so große Firma sei und problemlos ein paar Schläge wegstecken könne, schreibt Lindell jetzt im Blog seiner Firma Day 4. Zudem sei die Apple-Community in Erwartung des iPhone 5 gerade extrem aktiv, diskutiere über mögliche Materialien, Formen und technische Details. Er wusste, sie würde einen Hinweis auf eine geheime Apple-Neuheit gierig aufsaugen.

Das ist echt bemerkenswert – dieser Welt muss es doch gut gehen, wenn sich ein solcher Fake im Sommerloch neben der „Euro-Schuldenkrise“ etablieren kann. Blickt man auf den Apfel-Chart so kann man dazu auch nur neidisch werden- Sommer, Sonne und ein reifer Apfel?

Auch der Platzhirsch wirkt mittlerweile wie eine Firma, welche die hohen Erwartungen nicht mehr erfüllen kann. Apfelfans sollten die Gewichtung der Aktie im Portfolio langsam anpassen.

Am 12.09. muss unser Bundesverfassungsgericht über das Wohl und Wehe der Eurozone entscheiden- ob Sie eine salomonische Lösung finden?

Ein Gedanke zu „Der Apfel und die lockere Schraube: Apples I Phone 5 oder Schildbürga aus Schweden!“

  1. Ja, die Schizophrenie der Situation ist historisch einmalig.

    Man verfügt über die Instrumente, doch kann sich seit April 2009 ncht über die Vorgehensweise ( weltweit) einigen.
    Manches erinnert insgesamt an den großen Klassiker: “ Krieg oder Frieden?“

    Pierre (Merkel) verhält sich im besetzten Moskau ziemlich verwirrt. Zeitweise plant er, Napoleon zu ermorden, befreundet sich dann aber mit einem französischen Offizier, rettet ein Kind aus einem brennenden Haus und beschützt eine junge Frau gegen einen marodierenden Soldaten. Schließlich wird er von den französischen Besatzern der Brandstiftung, dann willkürlich gar der Spionage bezichtigt; er entgeht nur knapp der Erschießung und wird als Kriegsgefangener von den Franzosen mitgeführt, als diese aus Moskau abziehen. In der Gefangenschaft freundet er sich mit seinem Mitgefangenen Platon Karatajew an, einem einfachen Soldaten bäuerlicher Herkunft. Durch diese Freundschaft kann Pierre neuen Mut schöpfen und endlich Frieden mit dem Leben schließen – der naive, bauernschlaue Karatajew ist mit seinen „natürlichen“ Ansichten ein rousseauscher Gegenpol zum sonst im Roman vorherrschenden Adel. Pierre wird nach tagelangen Märschen von den Russen befreit und trifft in Moskau, welches wieder aufgebaut wird, auf Natascha, für die er seit der ersten Begegnung liebevolle Gefühle hegt und um deren Hand er nun anhält. Auch Nikolaj und Marja heiraten; er bezahlt mit ihrer beträchtlichen Mitgift auch die Schulden seiner Familie.-…aus Wiki…

Schreibe einen Kommentar