Der Krug geht, solange zum Brunnen bis er bricht…

oder die Uneinsichtigkeit der Börsenbetreiber.

Das Thema High –  Frequenz -Trading wird mir persönlich zunehmend ein Dorn in meinen schwachen Augen. Zum Desaster geriet letzten Freitag der IPO des Börsenbetreibers BATS. Neben der bekannten Kritik meinerseits an den schwachsinnigen  mathematischen Modellen des „Risk-Managements“ erlebten die stolzern Betrieber am Freitag bei ihrem eigenen IPO die Kraft der Computer. HB meint hierzu:

Das desaströse Scheitern der geplanten Erstnotierung (IPO) hat den Marktbetreiber BATS Global Markets mit einen Schlag über die engere Finanzwelt hinaus bekanntgemacht. Die Konzernführung demonstrierte daraufhin Zerknirschung – und auch Konfusion.

Konfusion die sich mal in der Erkenntnis durchsetzen muss: Wir müssen unseren „Zauberlehrlingen“ den Weg weisen. HFT ist Diebstahl am Gemeinwohl.

Die Betreiber müssen in einem Akt der Selbstbeschränkung die Teufelchen die sie riefen, wieder in die Schranken weisen.

It is totally easy…only one order per minute…or you must hold the shares for maybe 4 hours. That´s it.

And flash crashs are gone like the wind.

Dann bleiben uns zum Ängstigen die ganz normalen Crashs. Die haben einen Sinn….:-)

 

Schreibe einen Kommentar