Euro am Ende ? Die Rationalität der Märkte !

Einer, der täglich mit den Nöten der Anleger konfrontiert ist, ist Konrad Hummler. Der Schweizer ist Teilhaber der Privatbank Wegelin & Co. In Gesprächen mit seinen Kunden stellt Hummler vor allem eines fest: „Die meisten wollen nur, dass ihr Geld sicher ist. Viele halten unglaubliche Mengen an Cash – aus Ratlosigkeit.“ Aber Bargeld ersetzt auf Dauer keine Anlagestrategie.

so das HB in seiner Rubrik Anlagestrategien. Die Begründung wieso Staatsanleihen nicht mehr sicher sind…bleibt interessant.

Wie ist das möglich? Die Krise ist alles andere als ausgestanden. In Europa stehen ganze Volkswirtschaften am Rand der Pleite. Die Stabilität des Euros steht auf dem Spiel. Dass Anleger in solchen Zeiten europäische Aktien kaufen, erscheint auf den ersten Blick verwegen. Trotzdem nutzen die Investoren Rückschläge, um nachzukaufen. Aber nicht, weil sie die Schuldenkrise ignorieren, sondern weil sie nicht anders können. Sie wissen nicht wohin mit dem Geld.

Nun …ich halte dies für „erzwungenen Rationalismus“ der Märkte. Wie so oft ist dieser Effekt vermeintlich „angstgetrieben“….mit dem schönene Nebeneffekt das die einzige Möglichkeit – nämlich diese „Schuldenkrise“ in den Griff zu bekommen Auflösung der Hortung der Liquidität– über Wachstum der Realwirtschaften und Heilung der Bilanzen auf der Aktivseite  auch noch beschleunigt wird.

Ich verweise hier regelmässig das der „einäugige Blick“ auf die Passivseite der „Weltbilanz“ einen vollständig erblinden lässt für die Chancen dieses positiven „Dominoeffektes“.

Mir erscheint es absolut rational…an realen transparenten Unternehmenswerten beteiligt zu sein – mit entsprechendem Risiko natürlich- als die „Überschußliquidität“ auf Festgeldkonten zu horten.

Und im Gegensatz zum Frühjahr– als die Märkte auf die Griechenlandnummer noch mit einer heftigen irrationalen Korrektur reagierten, ist die Überlegung nun lieber an – Daimler, Thyssen oder Siemens beteiligt zu sein, als einem Haircut bei Anleihen entgegenzusehen…sehr rational.

Übrigens …neben der FED gibt es auch noch die EZB…mich würde es nicht wundern…wenn auch deren Bilanz wieder aktiviert wird….:-)

Schreibe einen Kommentar