Freuden der Statistik…oder die Wirren unterschiedlicher Bemessungsgrundlagen!

Employers added most jobs in 3 years in March

US economy adds 162K jobs in March as unemployment rate remains 9.7 percent.

vollständig unter:

http://finance.yahoo.com/news/March-payrolls-rise-162000-on-rb-2480861480.html?x=0&sec=topStories&pos=main&asset=&ccode=

Für monatliche Verwirrung sorgen regelmässig die Daten zum Arbeitsmarkt.

Die gespannt erwarteten Zahlen zum März sind da….bittere Enttäuschung…

Statt der vom Konsens erwarteten 190.000 Stellen meldet die Obama Administration nur 162.000 neue Jobs.

Doch wenn man die gesamte Meldung liest, ist das alles etwas differenzierter…

Im Januar wurde die Statistik um 50.000 Stellen nach oben rvidiert— von – 36 k auf + 14, der wetterbedingte Februar…fast ein wirtschaftlicher Totalausfall verlor nur 14 k statt der zuerst gemeldeten 22 k.

Was sagt uns das ?

Tendenziell sind nun die Monate Nov. 09 , Jan 10, und März 10 die ersten Monate in denen wieder Menschen in USA arbeit gefunden haben.

Bemerkenswert finde ich, wenn man die Revisionen zusammenzählt…das die letzten Monate mind. 240.000 Menschen zurück in den Wirtschaftskreislauf kamen.

Ich freue mich auf die Revision der März- Zahlen, denn Meldeschluss für diese Statisitken ist der 24. ( falls ich mich recht entsinne)..d.h.

Februar wetterbedingt schlecht..März nicht vollständig…

also unter dem Strich…Riesenpotential für die April Zahlen…denn alle anderen Daten deuten auf eine rasante Beschleunigung.

Der Aufschwung startet durch!

Schreibe einen Kommentar