Wikio - Top Blog - Gesellschaft

Groupon ist nicht Facebook!
Mittwoch, 4. April 2012, 12:26
Abgelegt unter: Allgemein,Investmentideen,Lifestyle nach Lynch,News | Tags: , , , , , , ,

Die Frage ist erlaubt – Den GroupOn erinnert an die Internet – Bubble 1999 -

Facebook verdient tatsächlich schon Geld – Doch ist es genug für den Börsengang?

Immer wieder...

http://de.statista.com/infografik/medien/

Woher kommt der Umsatz von Facebook:

Spiele---und daneben Werbung


3 Kommentare bisher • RSS-Feed für KommentareTrackBack URI
  • Lyriker sagt:

    Der IT-Aktien-Markt markiert ein 12-J.-Hoch.
    Charttechnisch ein Ausbruchssignal.
    …wenn da nicht die einschlägig bekannten, vom Staat geretteten (!)Investmentbanken wären, die ihre Kunden “Muppets” nennen, und ihnen die in Ihrem Artikel genannten vom Geschäftsmodell eher fragwürdigen Firmen als ultimative Chance verkaufen würden.
    Das wird den Markt zurücksetzen.

    Anders gesagt:
    In einer offenen Demokratie muss die Diskussion über die Sozialschädlichkeit solcher Investmentbanken geführt werden.

    • upsups sagt:

      Wobei die Frage sich seit ein paar Jahen verändert hat–
      Wird die 12 jährige Seitwärtsphase nachhaltig geknackt – mit den üblichen Zutaten fundamentaler und makroökonomischer Natur – oder spielen die Computer der benannten Banken wieder ein grausames Spiel im Rahmen der sich ausgebildeten Seitwärtsrange?

  • upsups sagt:

    Also Jungs,

    ich lasse eigentlich viel in den Kommentaren zu…doch wenn Ihr auf eure Seite verlinkt,
    erwarte ich einen Relink…Google mag das und ich auch…

    Die seite ist werbefrei und soll es auch bleiben:-)

Einen Kommentar hinterlassen