Hausse!

Rimpar bei Würzburg (UP) – Es ist Hausse und keiner will hin…1 000.000.000.000 ,- Euro sterben den schleichenden Tod auf deutschen Kurzfristanlagekonten.

http://www.welt.de/finanzen/article135077716/Beim-Geld-sind-Deutsche-risikoscheue-Buerokraten.html<br /><br /><br /><br />
Manche Anlageberater können negativen Zinsen auch etwas Positives abgewinnen – diese könnten Sparern die Augen öffnen. Denn wenn man vom Durchschnittszins von 0,29 Prozent die Inflation in Höhe von 0,8 Prozent abzieht, liegt der reale Zins bereits heute bei minus 0,51 Prozent<br /><br /><br /><br />

Es wird angeblich nicht geklingelt? Also wer diesen infernialischen Lärm aktuell nicht vernimmt, der muss zum Ge-hörgeräteakustiker.

Es gibt keine risikolosen Anlagen mehr! Die gab es zwar noch nie, doch der Wunsch hat sich hartnäckig in die deutsche Seele eingebrannt.

Beispiel gefällig?

Es gibt auf die nächsten 24 Monate eine Anlageform welche eine Grundverzinsung von mind. 8 % p.a. vor Steuern verspricht.

Neigierde ist der erste Schritt zur Erkenntnis.

 

freundlichst

 

UP

 

Schreibe einen Kommentar