SV Oberdürrbach (Würzburg) – Ju-Jutsu – prämiert für vorbildliche Talentförderung in der Jugend !

04.11.2010

Prämiert am 3. November 2010 in Frankfurt

Etwas abseits der medienträchtigen Sportarten finden wir jene Vereine und Disziplinen, welche nicht zuletzt wegen ihrer großen Bedeutung für die sportliche als auch soziale Entwicklung der Kinder und Jugendlichen einen besonderen Stellenwert in unserer Gesellschaft einnehmen. Der SV 1959 Oberdürrbach ist einer von ihnen. Vor allem die Ju Jutsu-Abteilung glänzt mit ihrer hervorragenden Jugendarbeit. Die 230 Mitglieder, darunter sind 130 Jugendliche, bilden ein starkes Fundament, auf das sich die erste Bewerbung des SV um das „Grüne Band für vorbildliche Talentförderung“ stützte.

Mit zwölf Trainern und Betreuern auf ehrenamtlicher Basis, darunter auch Bundestrainer Roland Köhler und die Ex-Weltmeister Jörn Meiners und Gerhard Mende (Junioren), hat sich der Verein in den vergangenen Jahren nicht nur in Unterfranken zur Ju Jutsu-Topadresse gemausert. Die Verleihung des „Grünen Bandes“ belegt dies. Oberdürrbachs Kandidatur erreichte elfmal Topwerte und weist einen großen Vorsprung auf die brancheninterne Konkurrenz auf. Das Konzept ist stimmig – und funktioniert so: Mit rund fünf Jahren haben interessierte Kinder die Chance, mit Ju-Jutsu zu beginnen. Der Weg von der Talentsichtung zur Förderung folgt einem Drei-Säulen-Prinzip. So gibt es sportartspezifische Angebote wie Training, Wettkämpfe und Lehrgänge, ferner Möglichkeiten in den Bereichen Fitness und freizeitorientierter Bewegung und letztlich übergreifende Angebote zur Förderung der Kreativität. Dass man parallel großen Wert auf die elementaren Belange von Kindern und Jugendlichen auf ihrem anfänglichen Lebensweg legt, ist für die Vereinsverantwortlichen eine Selbstverständlichkeit. So erhält der Nachwuchs samt der Eltern nicht nur schulische und medizinische Beratung, sondern – wenn möglich – auch Hilfestellung bei beruflichen Entscheidungsfindungen.

Derart kompetent betreut, sind die jungen Oberdürrbacher für den Wettkampf bestens gerüstet: Zahlreiche junge Aktive des Vereins wie Sophie Gens, Angela Straub, Dagmar Feser, Georg Knebl oder Gerhard Mende haben den Sprung in die verschiedenen Auswahlkader des Dachverbandes geschafft und konnten bemerkenswerte nationale wie internationale Erfolge einheimsen. Jüngste Highlights  waren die ersten Plätze von Lorena und Luisa Heim bei den German Open 2008, von Franziska Freudenberger im Jahr 2009 sowie Gerhard Mendes Siege bei den German Open und Deutschen Meisterschaften 2008 und 2009. Leistungen, die durch die Auszeichnung mit dem „Grünen Band“ nun auch ins Bewusstsein einer breiteren Öffentlichkeit rücken dürften.

Soweit die Veröffentlichung des DOSB und der Commerzbank.

Mit Stolz  und als Ju-Jutsuka kann ich mich als Vertreter des Vorstandes des SV Oberdürrbach nur anschließen.

In einem beindruckenden Ambiente im Hauptquartier der Commerzbank-Gruppe in Frankfurt am Main im 49. Stock fand gestern die Preisverleihung statt. Wir sind mit einer Gruppe unserer Kids und den hauptverantwortlichen Jugendtrainerinnnen Eva Straub (Abteilungsleiterin) und Renate Paul  ( vielen Dank an die Eltern) gestern nach Frankfurt gereist, um das grüne Band der Commerzbank und des DOSB in Empfang zu nehmen.

In einer beeindruckenden Show , welche Sophie Gens und Angela Straub als Show-Act ablieferten, zeigten Sie dem versammelten Auditorium der 140 geladenen Gäste und Preisträger den Geist unseres Sportes.

Flexibilität, Anstrengungsbereitschaft gepaart mit einer körperlichen Ästhetik welche die Grundlage aller Kampfkünste und Sportler  ist: Ein respektvolles Miteinander !

Besondern Dank auch an unsere Laudatorin Arianne Friedrich, welche treffende Worte für das Engagement  unserer  ehrenamtlichen Trainer und Verantwortlichen fand. So ganz konnten wir Sie allerdings nicht überzeugen, die Sportart zu wechseln. Sie bleibt lieber unsere beste Hochspringerin – da Sie im Rahmen ihrer Ausbildung zur Bundespolizistin-  berufsmässig Ju-Jutsu-Kontakt pflegen durfte…und  der „unterschiedlichen Fallschule“ nicht so viel abgewinnen konnte. Alles Gute !

Auch der Präsident des Bayrischen Ju-Jutsu Verbandes  Rainer Riedel liess es sich nicht nehmen zur Preisverleihung nach Frankfurt extra anzureisen. Vielen Dank auch für  die Unterstützung unseres Dachverbandes.

Nicht zuletzt bedanken wir uns auch bei der Commerzbank welche als Sponsor und Geldgeber die Tradition des grünen Bandes mit Leben und überzeugendem Engagement befüllt. Als besondere Note des Gastgebers sei nicht unerwähnt, das die Anlage der Herrentouillette im 49 . Stock auf knapp 300 m Höhe einen  grandiosen Rund um Blick über die Frankfurter City erlaubt.  Was Sich der Architekt dabei wohl gedacht hat ?

Die Veranstaltung war perfekt organisiert und wird bei den Teilnehmenden einen bleibenden Eindruck hinterlassen und ist hoffentlich  auch Ansporn für viele weitere  Vereine ihre engagierte ehrenamtliche Jugendarbeit fortzuführen.

Für den Vorstand des SV Oberdürrbach

Uwe Paul

7 Gedanken zu „SV Oberdürrbach (Würzburg) – Ju-Jutsu – prämiert für vorbildliche Talentförderung in der Jugend !“

  1. Pingback: bodybuilding.com
  2. Herzlichen Glückwunsch an die Ju-Jutsukas !
    Als ehemaliges Mitglied bin ich schon immer der Meinung : Ihr seid Spitze ! Habe noch immer tolle Erinnerungen an meine Traningszeit mit Roland, Eric, Thomas ect. und freue mich, dass ihr offenbar seitdem noch einen draufgelegt habt. Chapeau !! Macht weiter so – die Jugend braucht Leute wie Euch !
    Viele Grüße
    Sandra Friedrich ( geb. Kube )

Schreibe einen Kommentar