Schlagwort-Archive: Ankerinvestments

Unser virtuelles Geld – Wie sicher?

 

virtuelles Geld im System

Unser Erspartes ist eine ziemlich digitale Angelegenheit. Das geht schon damit los, dass man die gesamte Umlaufsumme nicht in der Hand halten könnte auch wenn man diese druckt.Das Welt- Bip 2013 wird z.Z. auf 70 Billionenen US Dollar geschätzt. Unser virtuelles Geld – Wie sicher? weiterlesen

Warren Buffett Watch by CNBC

interessantes interview…Zusammengefasst: Keine Alternativen…allerdings ist WB Apple noch zu teuer…er hält den Wert erst für 20 % unterbewertet.

Nach der Verkaufsempfehlung aus September 2012 denken ich–man kann maal kleinere Positionen wieder aufbauen…

http://www.cnbc.com/id/19206666/Warren_Buffett_Watch_with_Alex_Crippen

Es dürfte weiter nach oben gehen…

Aus guter Tradition Ausblick 2013

(Rimpar bei Würzburg-UP) – Diesmal hat es allerdings etwas länger gedauert, bis die unsichere Marschrichtung für 2013 es mich erneut wagen lässt ein bisschen zu glaskugeln.

Gestern wurde ein neues All-Time High im Dow Jones vermeldet! Aus guter Tradition Ausblick 2013 weiterlesen

Vier Jahre nach dem Fastkollaps des Derivate – Kapitalismus!

(Rimpar bei Würzburg -Up) – Erinnert sich noch jemand an die akute  „Kollapsphase“  Okt. 2008 – April 2009 ? Nein – trösten Sie sich – richtig verstanden, was damals passiert ist, hat bis heute noch niemand wirklich. Was damals in Eilsitzungen und aufgrund Rückmeldungen aus der Realwirtschaft/welt – das ist die Welt in der wir leben, diese Eine mit all ihren Vor- und Nachteilen, klar wurde, ist das uns virtuelle Rechte ( Derivatehandel),  die Leute die Sie nicht verstanden, weil sie diese nicht entwickelt hatten, sondern Mathematiker mit lustigen Algorithmen und unterlegten Modellen, an den wirtschaftlichen Abgrund mit allen sozio-ökonomischen Folgen brachten. Vier Jahre nach dem Fastkollaps des Derivate – Kapitalismus! weiterlesen

Warum langfristig Unternehmensbeteiligungen?

(UP- Rimpar bei Würzburg) –  Das wir ein Verfechter eines ausgewogenen Gesamtportfolios sind – mit Allokation ( unterschiedliche Länder, Branchen und Gewichtung) gepaart mit einer Vorhergehenden Assetallokation ( Cash, Unternehmensbeteiligungen direkt, Aktien und Derivate sowie Immobilien und deren Derivate — u.U.) sollte unseren Lesern nicht verborgen geblieben sein- Das nennt sich Vermögensstrukturanalyse und ist eine Mischung aus Unternehmensberatung und Gesamtportfoliopflege – als Momentaufnahme- sowie eine Projektion in Zukunft mit den üblichen Feinabstimmungen – Investitionsfinazierung, Durationsmodelle für Kreditportfolios, Steueroptimierung, Gewichtungsanpassungen, Auf- und Abbau von Klumpenrisiken zur Erzielung höherer Renditen zur Benchmark. Warum langfristig Unternehmensbeteiligungen? weiterlesen

Dax stetig seit August 2011 unter Buchwert!

(Up – Rimpar bei Würzburg)

Seit einer Woche hat der DAX rund 4,5 Prozent verloren. Und das obwohl viele deutsche Unternehmen starke Gewinne und gute Fundamentaldaten vorweisen und ihren Anteil am Export in die Schwellenländer zunehmend ausweiten.

Vor allem Letzteres könnte sich wie seit letzten Herbst in den nächsten Monaten bei einer fortgesetzten Erholung der Märkte – welche seit August 2012 zu beobachten ist, als wichtig erweisen. Dax stetig seit August 2011 unter Buchwert! weiterlesen

Deutschland: Der Leuchtturm der Europa den Weg aus der Krise weist?

Unser Stubentiger DAX: Läuft es jetzt wie 2009? Wird ein Aufschwung 2013 antizipiert?

Die jüngsten kleinen Rückschläge beim DAX werden von den Anlegern  zum Einstieg genutzt. Trotz des in den letzten Monaten deutlich gestiegenen Kursniveaus kann das nicht verwundern, denn nachdem zunächst nur die Zentralbanken für Hoffnung gesorgt hatten, kommen jetzt endlich auch aus der Realwirtschaft Signale für eine Trendwende.

Bereits seit Wochen liefern die statistischen Wirtschaftsdaten aus USA und China – wenn man die saisolellen Effekte – glättet deutliche Trendwendesignale in Richtung Aufschwung. Deutschland: Der Leuchtturm der Europa den Weg aus der Krise weist? weiterlesen

Harte Zeiten: Warum die Crash-Propheten wesentliche Dinge schlichtweg verkennen!

(Rimpar bei Würzburg – cogito-paul.de -Up) – Welch Ergebnis der letzten Woche:

ESM genehmigt unter sinnvollen Auflagen, EZB und FED liefern, was die Politik seit 2009 nicht gebacken bekommt – die japanische Notenbank kündigt an nachziehen zu müssen und die formal kommunistischen Chinesen müssen sich ebenfalss an der „Weltrettung“ des kapitalistischen Systems beteiligen. Harte Zeiten: Warum die Crash-Propheten wesentliche Dinge schlichtweg verkennen! weiterlesen

Liebe junggebliebene Rentner, Frauen, Männer und Privatiers, vergesst Anleihen, kauft Aktien!

Die höhere Lebenserwartung wird nach Ansicht von Quintin Price von Blackrock. zu einer veränderten Anlagestrategie von älteren Investoren führen. So hat Price seiner 80-jährigen Schwiegermutter geraten, mehr Aktien zu halten, da ältere Investoren angesichts einer steigenden Lebenserwartung höhere Investmenterträge anstreben sollten.
“Als die Lebenserwartung in der Vergangenheit niedriger war, wurde in der Regel geraten, stärker auf festverzinsliche Investments zu setzen,” erläutert Price, der bei Blackrock Leiter für Alpha-Strategien ist, in einem Interview in Zürich.

EZB entscheidet richtig! Liebe junggebliebene Rentner, Frauen, Männer und Privatiers, vergesst Anleihen, kauft Aktien! weiterlesen

John Paulson – Die Risiken einer derivaten Kumulationsstrategie!

Vom umjubelten Helden – zum Opfer des historischen WirtschaftsExperiments John Paulson – Die Risiken einer derivaten Kumulationsstrategie! weiterlesen