Schlagwort-Archive: Cogito-Kapitalmarktmodell

Die Wunder an der Börse!

Turnarounds und die möglichen Wunder

Heute nimmt sich das HB mal die Entscheidungen der Vergangenheit vor. 88 c kostete das Papier im April 2009. Da war bei  einem  Mischkurs von 1,70 zu dem Zeitpunkt ein Buchverlust von fast 50 %! Die Wunder an der Börse! weiterlesen

Korrektur an den Aktienmärkten – eigentlich eine normales Ausatmen nach validem Ausbruch!

(Rimpar bei Würzburg-Up) – Die Notenbanken werden rein medial die nächsten Monate dafür sorgen, dass die erwünschte Aufwertung bzw. Inflationierung der Assetseite ( sämtliche Aktivas – wie Immobilien, Aktien, Unternehmensbeteiligungen) weitergeht. Korrektur an den Aktienmärkten – eigentlich eine normales Ausatmen nach validem Ausbruch! weiterlesen

Aus guter Tradition Ausblick 2013

(Rimpar bei Würzburg-UP) – Diesmal hat es allerdings etwas länger gedauert, bis die unsichere Marschrichtung für 2013 es mich erneut wagen lässt ein bisschen zu glaskugeln.

Gestern wurde ein neues All-Time High im Dow Jones vermeldet! Aus guter Tradition Ausblick 2013 weiterlesen

Commerzbank AG – Der Phönix – oder die Rückbesinnung auf alte Tugenden!

(Rimpar bei Würzburg -Up) – Die Zeiten bleiben aufregend. Wird mit Berlusconi die Eurokrise – die wie hier schon oft geschrieben- in erster Linie eine „medial-hysterische“ – Krise ist, mit aller Wucht zurückkeheren? Commerzbank AG – Der Phönix – oder die Rückbesinnung auf alte Tugenden! weiterlesen

Amerika als Klippenspringer?

Nachtrag ( 25.03.2013) -Vertagt- auf September 2013 !

 

(Rimpar bei Würzburg-Up)- Wenn einem da nicht die Klippenspringer von Acapulco einfallen! Ob die USA allerdings genauso elegant eintaucht, um voll Testosteron wieder aufzutauchen, darüber sind sich die Auguren, wie so oft uneins. Fakt ist – in weiser Voraussicht , da sich dieses zerstrittene Land – zwischen Fundis und Liberalen – bereits seit Jahren ideologisch bekriegt, wurde im Sommer 2011 ein automatischer Cut zwischen 8-und 10 % quer durch alle Haushalte beschlossen. Gleichzeitig greift Obamas Gesundheitsreform und die Bush´schen Steuererleichterungen laufen aus. Amerika als Klippenspringer? weiterlesen

Vier Jahre nach dem Fastkollaps des Derivate – Kapitalismus!

(Rimpar bei Würzburg -Up) – Erinnert sich noch jemand an die akute  „Kollapsphase“  Okt. 2008 – April 2009 ? Nein – trösten Sie sich – richtig verstanden, was damals passiert ist, hat bis heute noch niemand wirklich. Was damals in Eilsitzungen und aufgrund Rückmeldungen aus der Realwirtschaft/welt – das ist die Welt in der wir leben, diese Eine mit all ihren Vor- und Nachteilen, klar wurde, ist das uns virtuelle Rechte ( Derivatehandel),  die Leute die Sie nicht verstanden, weil sie diese nicht entwickelt hatten, sondern Mathematiker mit lustigen Algorithmen und unterlegten Modellen, an den wirtschaftlichen Abgrund mit allen sozio-ökonomischen Folgen brachten. Vier Jahre nach dem Fastkollaps des Derivate – Kapitalismus! weiterlesen

Warum langfristig Unternehmensbeteiligungen?

(UP- Rimpar bei Würzburg) –  Das wir ein Verfechter eines ausgewogenen Gesamtportfolios sind – mit Allokation ( unterschiedliche Länder, Branchen und Gewichtung) gepaart mit einer Vorhergehenden Assetallokation ( Cash, Unternehmensbeteiligungen direkt, Aktien und Derivate sowie Immobilien und deren Derivate — u.U.) sollte unseren Lesern nicht verborgen geblieben sein- Das nennt sich Vermögensstrukturanalyse und ist eine Mischung aus Unternehmensberatung und Gesamtportfoliopflege – als Momentaufnahme- sowie eine Projektion in Zukunft mit den üblichen Feinabstimmungen – Investitionsfinazierung, Durationsmodelle für Kreditportfolios, Steueroptimierung, Gewichtungsanpassungen, Auf- und Abbau von Klumpenrisiken zur Erzielung höherer Renditen zur Benchmark. Warum langfristig Unternehmensbeteiligungen? weiterlesen

Dax stetig seit August 2011 unter Buchwert!

(Up – Rimpar bei Würzburg)

Seit einer Woche hat der DAX rund 4,5 Prozent verloren. Und das obwohl viele deutsche Unternehmen starke Gewinne und gute Fundamentaldaten vorweisen und ihren Anteil am Export in die Schwellenländer zunehmend ausweiten.

Vor allem Letzteres könnte sich wie seit letzten Herbst in den nächsten Monaten bei einer fortgesetzten Erholung der Märkte – welche seit August 2012 zu beobachten ist, als wichtig erweisen. Dax stetig seit August 2011 unter Buchwert! weiterlesen

Deutschland: Der Leuchtturm der Europa den Weg aus der Krise weist?

Unser Stubentiger DAX: Läuft es jetzt wie 2009? Wird ein Aufschwung 2013 antizipiert?

Die jüngsten kleinen Rückschläge beim DAX werden von den Anlegern  zum Einstieg genutzt. Trotz des in den letzten Monaten deutlich gestiegenen Kursniveaus kann das nicht verwundern, denn nachdem zunächst nur die Zentralbanken für Hoffnung gesorgt hatten, kommen jetzt endlich auch aus der Realwirtschaft Signale für eine Trendwende.

Bereits seit Wochen liefern die statistischen Wirtschaftsdaten aus USA und China – wenn man die saisolellen Effekte – glättet deutliche Trendwendesignale in Richtung Aufschwung. Deutschland: Der Leuchtturm der Europa den Weg aus der Krise weist? weiterlesen