Schlagwort-Archive: ETF

Der teutonische Bulle in der Warteschleife?

Bullenstark…so sind heute die Daten vom statistischen Bundesamt zu bewerten. Stand Vorkrisenniveau 18 Monate früher erreicht als die Dino-Schätzungen vor einem jahr erwarteten und beste Zahlen seit der Wiedervereinigung…

Im Vorjahresvergleich legte die Wirtschaftsleistung so stark zu wie noch nie seit der deutschen Vereinigung: Das preisbereinigte BIP stieg im ersten Quartal 2011 gegenüber dem ersten Quartal 2010 um 5,2% (kalenderbereinigt: + 4,9%). Der teutonische Bulle in der Warteschleife? weiterlesen

Weiterhin goldige Aussichten? Gold kaufen oder verkaufen?

Rimpar bei Würzburg ( cogito-paul.de) –   Wer unsere Veröffentlichungen der letzten Jahre verfolgt hat, wird sich noch erinnern, das wir ab Sommer 2009 zur Reduzierung von Goldpositionen bzw. den gesamten Abverkauf der Positionen empfohlen hatten. An dieser langfristigen Umschichtungsempfehlung in Aktien   hat sich bis heute nichts geändert.

Der einzige Unterschied ist, das sich die Fallhöhe zu Gunsten der Investierten verändert hat. Oder positiv ausgedrückt:

Gold wird  auf einem Preis- Niveau gehandelt , welches in Euro gerechnet, sich  nochmals 30 % über der Sell-Empfehlung befindet. Wobei rund 20 %  Preiszuwachs in 2010  der Schwäche des Euro geschuldet sind. Weiterhin goldige Aussichten? Gold kaufen oder verkaufen? weiterlesen

Der Kunde kann nur gewinnen!

Im Gespräch: Honorarberater Uwe A. Paul, unabhängiger Finanzanalytiker

Uwe A. PaulUwe Paul

Die provisionsgesteuerte Anlageberatung in Deutschland kommt den Bank und Versicherungskunden teuer zu stehen, sagt Uwe Paul, Geschäftsführer der Cogito Finanzanalyse & Vermögensbildung in Rimpar bei Würzburg. Der Kunde kann nur gewinnen! weiterlesen

DAX – Unser Stubentiger und die 7200 Punkte – Marke

Rimpar (Cogito-paul.de) – Der Bifurkationszone beim DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) um die 7200 Punkte kommt nach dem Verlauf der letzten vier Wochen  nun mehr eine ähnliche Schlüsselrolle zu, wie in 2010 der 6200 Marke. DAX – Unser Stubentiger und die 7200 Punkte – Marke weiterlesen

The Empire strikes back !

…zumindest wenn es nach Goldmann Sachs und einigen amerikanischen Auguren geht. Fakt ist:

Der SPX hat es nun ebenfalls geschafft. Nach dem Regelwerk des Cogito-Kapitalmarktmodells hat der – noch – wichtigste Index der Welt ein bestätigtes Folgekaufsignal geschafft und ist damit für die nächsten 12 -18 Monate ein „strong buy“…Zielzone ist ersteinmal 1520 Punkte. The Empire strikes back ! weiterlesen

Die Chancen welche aus der Krise entstehen !

Guten Tag,

zwei Jahre ist es nun her…
die Welt stand am Abgrund – ausgelöst durch nicht verstandene Mechanismen der modernen Finanzindustrie.

Den historischen Schulterschluss, welcher in diesem beängstigenden letzten Quartal 2008 politisch erfolgte und bis heute – mit entsprechenden Stolpersteinen- konsequent umgesetz wird, haben die Wenigsten verstanden, geschweige denn, Sie können sich immer noch nicht vorstellen…welche Friedensdividende – im nächsten Jahrzehnt zur Einlösung kommt.

Welche positiven Effekte kann diese Krise bewirken ? Die Chancen welche aus der Krise entstehen ! weiterlesen

Morgan Stanley schockt Fondsanleger mit Riesenverlust

Kommentar zu dem entsprechenden Artikel im Handelsblatt:

„Die Immobilienkrise in den USA sorgt für einen weiteren traurigen Höhepunkt. Der Immobilienarm von Morgan Stanley musste Investoren eines milliardenschweren Fonds jetzt erklären, dass fast zwei Drittel des Fondsvermögens weg sind. Insgesamt belaufen sich die Verluste auf 5,4 Mrd. Dollar. Einen solch massiven Verlust hat es in der Immobilienwelt noch nie gegeben.“

Autsch kann man da nur schreiben….

Interessant ist die Ausrichtung: Der Fonds hat vor allem in Japan verloren…einige Objekte datieren aus den 90´zigern…

Bleibt die Frage….Wieso wurden die Positionen jetzt erst wertberichtigt?

und egal wo und welche Reputation dahintersteht…prüfe , prüfe, prüfe…wo Du investierst!

Der Rat eines unabhängigen Fachmanns – auch wenn dieser viele Investmentideen nicht teilt….ungefähr 90 % aller Angebote sind absehbare „Totgeburten“….verhindert oft..solche Erlebnisse.

Und es ist ein Plädoyer für offene und transparente, fungibele  Investitionen

in Aktien= Unternehmensbeteiligungen,

ETF ( mittlerweile auch nur die Geprüften) und Investmentfonds ( auch nur die Geprüften) und ausgesuchte  möglichst direkte Sachwertinvestitionen –mit allen Risiken und Chancen !

freundlichst

Up