Schlagwort-Archive: Finanzen

Wie gesund sind die Kapitalmärkte? LinkedIn und Groupon repräsentativ?

Eine kleine Reise zu den aktuellen Neuemmissionen und anstehenden IPO.

Die einen warnen seit 2009  – die Aktienmärkte sind gefährlich- die anderen betonen die Grundfunktion der Kapitalbeschaffung und Realisierung von neuen Ideen, welche sonst unrealisiert blieben.

Nun gut, wer auf die täglichen Zuckungen des Marktes blickt, wird immer den Eindruck gewinnen die Aktienmärkte sind ein gefährliches Terroir. Und wie das letzte Jahrzehnt eindrucksvoll in Erinnerung rief auch des Öfteren so unstet, das es einer ganzen Generation den Spass am langfristigen Investieren verleidet.

Als ich in den  achtzigern Jahren  meine erste Aktie ( Deutsche Babcock)  kaufte, hielt mich mein Vater für verrückt. Das tut er zwar bis heute, doch so insgesamt beginnt er sich auf seine alten Tage für die Kapitalmärkte zu interessieren. Nun, weder die Warner noch die „Grundfunktionsvertreter“ liegen richtig. Die Kapitalmärkte sind nichts weiter als der Spiegel der menschlichen – und technologischen – Entwicklung. Wie gesund sind die Kapitalmärkte? LinkedIn und Groupon repräsentativ? weiterlesen

Klare Regelung für Mini-BHKW´s – falls die wirtschaftliche Planung Stimmt!

Die Oberfinanzdirektion Niedersachsen hat sich nun in einer aktuellen Verfügung dazu geäußert, wie denn der Betrieb einer solchen Anlage bei der Einkommensteuer behandelt wird (Az. S 2240 – 186 – St 221/St 222). Dabei ist vor allem wichtig, dass Blockheizkraftwerke entgegen der bisher vertretenen Rechtsauffassung aufgrund eines Mehrheitsbeschlusses der Einkommensteuer-Referatsleiter des Bundes und der Länder ab sofort als selbständige, vom Gebäude losgelöste bewegliche Wirtschaftsgüter zu behandeln sind. Das gilt sowohl für Blockheizkraftwerke, die im Zuge einer Neuerrichtung eines Gebäudes also auch im Rahmen einer Sanierungsmaßnahme angeschafft worden sind. Klare Regelung für Mini-BHKW´s – falls die wirtschaftliche Planung Stimmt! weiterlesen

Die Leidenschaft der Menschen

Beate Uhse, Private Media,Facebook – Diageo und Phillip Morris – Nestle,Unilever,Kraft, Mc Donalds, Coca Cola – Deutsche Bank,Citi,Allianz,Google- Prosperia Mephisto – LVMH, Gucci, Bulgari,Maybach, Bentley, Rolls Royce- BP, Shell, Transocean Die Leidenschaft der Menschen weiterlesen

Der Kunde kann nur gewinnen!

Im Gespräch: Honorarberater Uwe A. Paul, unabhängiger Finanzanalytiker

Uwe A. PaulUwe Paul

Die provisionsgesteuerte Anlageberatung in Deutschland kommt den Bank und Versicherungskunden teuer zu stehen, sagt Uwe Paul, Geschäftsführer der Cogito Finanzanalyse & Vermögensbildung in Rimpar bei Würzburg. Der Kunde kann nur gewinnen! weiterlesen

Insolvenzverfahren – GFE Nürnberg!

Neues Jahr, neues Glück !

Könnte man meinen…doch nicht für alle Kapital- Anleger. In der leidigen Sache bei dem über ein klassisches Pyramidensystem in Hardcore – MLM getäuscht und getarnt wurde,
halten sich hartnäckig  beim  Vertrieb Gerüchte über neueste physikalische Errungenschaften, finanzalchemistische Mehrungserscheinungen und hoch gradig beglückenden Suchmaschinenvirtuositäten.

Eine schöne Zusammenfassung der aktuellen “ physikalischen Revolutionen“ findet sich auf „Eso-Watch ! und die unwahrscheinlichen  Angebote…

Insolvenzverfahren – GFE Nürnberg! weiterlesen

Sell the top… buy the dip! Is it so easy ?

Nun dieses Mantra der Wall Street ist bekannt und wie schon oft erläutert die Grundaufgabenstellung  des Cogito-Kapitalmarktmodells. Und seit 1997 real nicht widerlegt.

Ärgerlich bleibt das dies zwar wunderbar in längeren prognostizierbaren Zeiträumen gelingt, doch der Weg dahin über die Zeitachse  vom „Financial Behaviour“ des Entscheiders und des „Trends“ = Massenbewußtsein bestimmt wird. Und die Fallen des menschlichen Geistes sind tiefgründig. Sell the top… buy the dip! Is it so easy ? weiterlesen

“Ich bin ein großer Bulle für dieses Land (US), and I hate Gold !“…sagte Buffet

in einem Grußwort für eine Wirtschaftskonferenz. Einen Double-Dip werde es auf keinen Fall geben. Im Gegenteil: “Unsere Geschäfte ziehen in allen Bereichen an und wir beschäftigen wieder mehr Mitarbeiter.” Von der Bank Wells Fargo, nach Coca Cola zweitgrößte Position im Portfolio von Buffetts Holding Berkshire Hathaway, weiß er zu berichten, dass diese liebend gerne 50 Mrd. Dollar mehr an Krediten vergeben würde – wenn denn die Nachfrage aus der Wirtschaft da sei. Die Situation heute und die vor einem oder anderthalb Jahren seien wie Tag und Nacht, lautet Buffetts optimistisches Fazit.

und um diesem gerecht zu werden hat er sein Portfolio umgebaut. Wie aus einer Pflichtmitteilung von Berkshire zu entnehmen ist, reduzierte er vollständig die Position in Home Depot und stockte dafür seine Bankbeteiligungen auf. “Ich bin ein großer Bulle für dieses Land (US), and I hate Gold !“…sagte Buffet weiterlesen