Schlagwort-Archive: Konjunktur

Silber und Öl normalisieren sich… Crash? Ist ein Corner am Werk?

Rohstoffmärkte – Deuten diese Bewegungen auf ein Abkühlen der Konjunktur hin?

 

Der Rohstoff Silber hat  nun seit zwei Wochen fast 25% an Wert verloren. Der Grund für den Kursverlust dürften neben einer überfälligen technischen Korrektur die erhöhten Margin-Anforderungen für Spekulanten sein. Die Terminbörse Comex hatte die Margin im Handel mit Silberterminkontrakten zuletzt schrittweise erhöht.  Jeder weitere Kursverlust im Silber löst neue Zwangsverkäufe bei Silberspekulanten aus, die ihre Margin nicht mehr stellen können. Silber und Öl normalisieren sich… Crash? Ist ein Corner am Werk? weiterlesen

Der teutonische Bulle in der Warteschleife?

Bullenstark…so sind heute die Daten vom statistischen Bundesamt zu bewerten. Stand Vorkrisenniveau 18 Monate früher erreicht als die Dino-Schätzungen vor einem jahr erwarteten und beste Zahlen seit der Wiedervereinigung…

Im Vorjahresvergleich legte die Wirtschaftsleistung so stark zu wie noch nie seit der deutschen Vereinigung: Das preisbereinigte BIP stieg im ersten Quartal 2011 gegenüber dem ersten Quartal 2010 um 5,2% (kalenderbereinigt: + 4,9%). Der teutonische Bulle in der Warteschleife? weiterlesen

Können Google, Facebook,Twitter, Xing, StudiVZ und LinkedIn den Job kosten?

( Up /Rimpar by Würzburg) –  Die Medienlandschaft in Deutschland verfällt in Hysterie. Warum Google und Co. die Welt verändern.

Vor 10 Jahren waren Aktionen wie Sie seit Monaten in der arabischen Welt über Twitter und Facebook organisiert werden undenkbar.

by Facebook, Google and Twitter
Freiheit, Brüderlichkeit, Gleichberechtigung ?

Undenkbar ist wohl für viele „Copy und Paste“ Doktoren auch die Entwicklung von Google  gewesen. Anders lässt sich die Flut von „Plagiatsvorwürfen“, welche sich auf vielen Wiki´s entwickeln nicht erklären. Schade- wie immer für die Jenigen, welche im Schweiße ihres Angesichts ihre Arbeiten ehrlich verfertigten. Können Google, Facebook,Twitter, Xing, StudiVZ und LinkedIn den Job kosten? weiterlesen

Prognosen – Glaskugeln und deren Folgen

Glaskugeln zur Entwicklung des deutschen Bruttoinlandsprodukts
Quelle Prognose vom Prognose für 2011 Prognose für 2012
Bundesregierung Januar 2011 +2,3% +1,8%
EU-Kommission März 2011 +2,4% k.A.
Internationaler Währungsfonds Januar 2011 +2,2% +2,0%
Cogito September 2010 +3,2 n.a.
OECD November 2010 +2,5% +2,2%
DIW Ende April 2011 +3,0% +2,2%
Gemeinschaftsdiagnose der führenden Wirtschaftsinstitute April 2011 +2,8%
Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung November 2010 + 2,2%

Prognosen – Glaskugeln und deren Folgen weiterlesen

Bären müssen aufpassen ! Der MSCI – World hat ein bestätigtes Ausbruchsignal geschafft !

Cogito-Paul.de ( Rimpar bei Würzburg) – Ein November nähert sich seinem Ende und die Innenstädte öffnen ihre Weihnachtsmärkte und wie jedes Jahr beginnt der Run auf die  Überlegung “ Was schenke ich nur zu Weihnachten ?“ in die überfüllten Tempel des Konsums. Bären müssen aufpassen ! Der MSCI – World hat ein bestätigtes Ausbruchsignal geschafft ! weiterlesen

Wie aus 5 Trillionen US $ mittlerweile 26 Trillionen US $ wurden ! !

Grüß Gott werte Leser,

aktuell ist es wieder schlimm…

Die Märkte konsolidieren auf unterschiedlichem Niveau und das mediale Gewitter kann sich wieder auf die Passivseite der Bilanzen einschießen…sprich die „unbezahlbaren Schulden“  der Staaten…mit Titeln wie „die „(PIGS=)Schweine “ sind zurück“ oder   “ der Untergang der EU“ wird schleunigst mal wieder vom Ratspräsidenten  ausgerufen.

Doch sehen wir uns doch einen Teil der Aktivseite der Weltbilanz  seit Okt. 2008 mal an:

Sieht so ein Untergang aus ?

Seit dem Ausverkauf im Oktober 2008 hat sich die „Investition der Staaten “ welche nach unterschiedlichen Quellen sich auf ca. 5 Billionen US $ belief – bis heute gerechnet – mehr als Vervierfacht. Die Weltmarktkapitalisierung ist von 26 Bill. $ auf 50 Bill.$ gestiegen.

Das ist ein Hebel von 4,8. Für so ein Ergebnis würde jeder Hedgefonds gefeiert werden. Nun können die Staaten nicht unmittelbar davon profitieren, denn die Aufwertung der Aktivseite ist vor Allem im „Privatsektor“ erfolgt. Doch Staaten wären nicht Staaten, wenn nicht einige Vorteile — vor Allem in politischer Rendite – abfielen. Wie aus 5 Trillionen US $ mittlerweile 26 Trillionen US $ wurden ! ! weiterlesen