Schlagwort-Archive: Prävention

Murphys Law – Kernschmelze? Hirnschmelze bei Atompolitik und der deutschen Politik?

Wenn falsche Entscheidungen zu Folgefehlern führen!

Schon seit Anbeginn der Menschheitsgeschichte sind Menschen mit Fehlern konfrontiert: Sie machen Fehler, sie erkennen Fehler und sie lernen aus Fehlern. Philosophische Zitate früherer Jahrtausende geben einen Einblick in die rationale Beschäftigung mit Fehlern und den Austausch über den richtigen Umgang mit Fehlern: Murphys Law – Kernschmelze? Hirnschmelze bei Atompolitik und der deutschen Politik? weiterlesen

Lektionen aus der „überraschenden“ Finanzkrise 2008 – IWF fordert Weltfinanzaufsicht

 

 

Die wichtigste Lektion und Auftrag an die weltweite Politik – Erstellen Sie einen globalen Rahmenmechanismus

Die Restrukturierung des globalen Finanzsystems erfordert Werkzeuge und Strategien, die, ebenso wie Banken, über Ländergrenzen hinweg wirksam sind.  Dies  wird internationale Zusammenarbeit erfordern zwischen den politischen Entscheidungsträgern, ähnlich und vor Allem nachhaltig, wie sie auf dem Höhepunkt der Krise war.

Seit der Krise haben einige Länder  effektive Notfall- Systeme bis hin zur Liquidation für große Finanzinstitute eingerichtet, doch  die möglichen Verluste sollten  durch die  Gläubiger getragen werden und nicht durch staatliche Krisenmechanismen und/oder den Notenbanken. Viele Länder sind  in dieser Hinsicht, wie man Verluste zuweist, nicht gerüstet. Die neuen  Regelungen sind ungetestet, um mit Ausfällen von großen grenzüberschreitenden Institutionen umzugehen  und es muss noch viel mehr getan werden, um die Überwachung der grenzüberschreitenden Forderungen und damit verbundene Risiken zu verbessern.

Das Ende dieser Geschichte ist noch nicht geschrieben, und wir sollten die Möglichkeit nicht versäumen, das globale Finanzsystem so zu ändern, das es die nächsten Jahre funktioniert.

 

Da legen die Damen und Herren des IWF den Finger tatsächlich in die Wunde. Doch die Frage darf erlaubt sein, ob  denn tatsächlich so wenig mittlerweile unreguliert ist. Lektionen aus der „überraschenden“ Finanzkrise 2008 – IWF fordert Weltfinanzaufsicht weiterlesen

Cold calls! Die Krux mit den unerwünschten und fragwürdigen telefonischen Kontaktaufnahmen!

Es ist schon ein Kreuz mit der Akquise.

Wenn man ein junges und noch unbekanntes Unternehmen ist, bleibt einem in der Akquise bei Privat aufgrund der erfolgten Gesetzesänderungen nur wieder der Weg der persönlichen Ansprache an der Haustür und  mache sich mit den Klinken die zu putzen sind, vertraut. Cold calls! Die Krux mit den unerwünschten und fragwürdigen telefonischen Kontaktaufnahmen! weiterlesen

Diskrepanz und die Unentschlossenheit – Anleger suchen Sicherheit,

und finden diese nicht zufriedenstellend. Der Wunsch nach dem magischen Dreieck Rendite, Sicherheit und Verfügbarkeit bleibt die treibende Kraft hinter den meisten Anlageentscheidungen. Dabei neigen viele Anleger dazu “ Sicherheit“ als wichtigstes Entscheidungsargument zu benennen. Diskrepanz und die Unentschlossenheit – Anleger suchen Sicherheit, weiterlesen

Der Tag der Wahrheit….GFE Nürnberg ..die heiße Abluft des BHKW´s Anbieters!

GFE Nürnberg: Geschäftsleitung wegen bandenmäßigen Betruges festgenommen

Seit Jahresbeginn verkauft die Gesellschaft zur Förderung erneuerbarer Energien GFE aus Nürnberg eine angebliche Weltsensation: das Volks-Blockheizkraftwerk im Container auf Rapsölbasis. Der Tag der Wahrheit….GFE Nürnberg ..die heiße Abluft des BHKW´s Anbieters! weiterlesen

Wie aus 5 Trillionen US $ mittlerweile 26 Trillionen US $ wurden ! !

Grüß Gott werte Leser,

aktuell ist es wieder schlimm…

Die Märkte konsolidieren auf unterschiedlichem Niveau und das mediale Gewitter kann sich wieder auf die Passivseite der Bilanzen einschießen…sprich die „unbezahlbaren Schulden“  der Staaten…mit Titeln wie „die „(PIGS=)Schweine “ sind zurück“ oder   “ der Untergang der EU“ wird schleunigst mal wieder vom Ratspräsidenten  ausgerufen.

Doch sehen wir uns doch einen Teil der Aktivseite der Weltbilanz  seit Okt. 2008 mal an:

Sieht so ein Untergang aus ?

Seit dem Ausverkauf im Oktober 2008 hat sich die „Investition der Staaten “ welche nach unterschiedlichen Quellen sich auf ca. 5 Billionen US $ belief – bis heute gerechnet – mehr als Vervierfacht. Die Weltmarktkapitalisierung ist von 26 Bill. $ auf 50 Bill.$ gestiegen.

Das ist ein Hebel von 4,8. Für so ein Ergebnis würde jeder Hedgefonds gefeiert werden. Nun können die Staaten nicht unmittelbar davon profitieren, denn die Aufwertung der Aktivseite ist vor Allem im „Privatsektor“ erfolgt. Doch Staaten wären nicht Staaten, wenn nicht einige Vorteile — vor Allem in politischer Rendite – abfielen. Wie aus 5 Trillionen US $ mittlerweile 26 Trillionen US $ wurden ! ! weiterlesen

Quantitativ Easing — ein politisches Ratespiel ?

eben doch nur Comic

ich finde diese Spots immer wieder nett….doch die Naivität, gepaart mit dem Wunsch es gerne einfach zu haben, geschweige denn der tendenziöse Aufbau der politischen Manipulation….ist putzig.

Ich möchte in die Debatte  über Staatsverschuldung und Haushaltsdefizite erneut  einwerfen, das die „vermeintliche Darstellung“  eines inflationären Umfeldes bei völliger Weglassung der „Macroebene“..auf Jahresfrist einfach zu kurz gesprungen ist. Quantitativ Easing — ein politisches Ratespiel ? weiterlesen

Wichtiger Hinweis !

Sehr geehrte Computerarbeiter/innen,

mindestens 1 x pro Jahr sollte der Bildschirm des Computers von innen und außen gereinigt
werden. Das empfiehlt sich besonders für diejenigen, die ständig am Computer sitzen.

Um den Crash ihres Computersystems zu vermeiden, ist eine Bildschirminnenreinigung  natürlich mit einem gewissen Aufwand verbunden und einfach lästig.

Doch keine Panik, hier kommt Hilfe:

Screenreinigung ..auch für innen…

^^

Der Klassifizierungs- und Normierungswahn…Psycho- und Statistiktricks!

07. November 2010 ( cogito-paul.de)

Die FAZ hat ein Thema aufgegriffen, welches diese Woche die Runde machte.

So wurde Anfang der Woche bekannt , das eine große Sparkasse, die Haspa ihre Kunden nach folgendem Test einteilt und entsprechende „Gesprächsführungsratschläge“ an ihr Verkäufer ( landläufig immer noch Berater genannt) generiert. Der Klassifizierungs- und Normierungswahn…Psycho- und Statistiktricks! weiterlesen