Archiv der Kategorie: Systemische Aufsätze – Kritik

Aus guter Tradition Ausblick 2013

(Rimpar bei Würzburg-UP) – Diesmal hat es allerdings etwas länger gedauert, bis die unsichere Marschrichtung für 2013 es mich erneut wagen lässt ein bisschen zu glaskugeln.

Gestern wurde ein neues All-Time High im Dow Jones vermeldet! Aus guter Tradition Ausblick 2013 weiterlesen

Danke – die neue Zeitrechnung beginnt!

 

Wieder einmal neigt sich das Jahr dem Ende zu. In Anbetracht der vielen ( herbeigeschriebenenen) Krisen erscheint das übliche Ritual – zurückzublicken,

– Danke zu sagen und auf das neue Jahr anzustoßen – jedoch fragwürdig. Danke – die neue Zeitrechnung beginnt! weiterlesen

Vier Jahre nach dem Fastkollaps des Derivate – Kapitalismus!

(Rimpar bei Würzburg -Up) – Erinnert sich noch jemand an die akute  „Kollapsphase“  Okt. 2008 – April 2009 ? Nein – trösten Sie sich – richtig verstanden, was damals passiert ist, hat bis heute noch niemand wirklich. Was damals in Eilsitzungen und aufgrund Rückmeldungen aus der Realwirtschaft/welt – das ist die Welt in der wir leben, diese Eine mit all ihren Vor- und Nachteilen, klar wurde, ist das uns virtuelle Rechte ( Derivatehandel),  die Leute die Sie nicht verstanden, weil sie diese nicht entwickelt hatten, sondern Mathematiker mit lustigen Algorithmen und unterlegten Modellen, an den wirtschaftlichen Abgrund mit allen sozio-ökonomischen Folgen brachten. Vier Jahre nach dem Fastkollaps des Derivate – Kapitalismus! weiterlesen

Keine weiteren Überlassungen der Entscheidung für die Computer!

„Ich wollte nicht schuld sein am Dritten Weltkrieg“

Petrow meldete dem Generalstab Fehlalarm, obwohl zu diesem Zeitpunkt nicht feststand, ob es sich um Irrtum oder Ernstfall handelte. „Ich wollte nicht schuld sein am Dritten Weltkrieg“, begründete er seine Entscheidung.

„Ich stand unter Schock. Das war nicht weit bis zur Panik“, erinnert sich Petrow. Erst Tage nach dem Vorfall stellte sich heraus, dass die Software des Spionagesatelliten fehlerhaft war. ( Quelle: t-online)

 

Das ist jetzt bald 30 Jahre her.  Und das Vertrauen in die Entscheidungsfähigkeit der Maschinen hat seit diesen Tagen mittlerweile die gesamte Zivilisation durchseucht.

Man mag sich nicht vorstellen – was eine Maschine, entsprechend ihrer Programmierung umgesetzt hätte..Softwarefehler?

 

random-walk und das grundsätzliche Missverständnis mit dem Zufall !

Wie schon öfters von mir vertreten, lässt die Herangehensweise an das komplexe Thema „Kapitalmarkt“ den Aufschauckelungseffekt bestimmter Entscheidungen bzw. ich bezeiche es als Rekursivität sträflich ausser acht. Problematisch kommt zu diesen unzulänglichen mathematischen Modellen noch die Theorie der effizienten Märkte hinzu und das zähe Ringen der Politiker mit mächtigen Interessengruppen, random-walk und das grundsätzliche Missverständnis mit dem Zufall ! weiterlesen

Warum sich Honorarberatung lohnt: Wie der Staat und die Versicherer mit Rürup-Renten abkassieren!

(Rimpar bei Würzburg -Up) – Das Handelsblatt grift heute mal wieder die Versicherer an. Der Artikel ist zwar fachlich grauenvoll recherchiert und extrem auf Versichererbashing getrimmt, doch einige Kernaussagen möchte ich gerne unter die Lupe nehmen. Warum sich Honorarberatung lohnt: Wie der Staat und die Versicherer mit Rürup-Renten abkassieren! weiterlesen

Deutschland: Der Leuchtturm der Europa den Weg aus der Krise weist?

Unser Stubentiger DAX: Läuft es jetzt wie 2009? Wird ein Aufschwung 2013 antizipiert?

Die jüngsten kleinen Rückschläge beim DAX werden von den Anlegern  zum Einstieg genutzt. Trotz des in den letzten Monaten deutlich gestiegenen Kursniveaus kann das nicht verwundern, denn nachdem zunächst nur die Zentralbanken für Hoffnung gesorgt hatten, kommen jetzt endlich auch aus der Realwirtschaft Signale für eine Trendwende.

Bereits seit Wochen liefern die statistischen Wirtschaftsdaten aus USA und China – wenn man die saisolellen Effekte – glättet deutliche Trendwendesignale in Richtung Aufschwung. Deutschland: Der Leuchtturm der Europa den Weg aus der Krise weist? weiterlesen

Liebe junggebliebene Rentner, Frauen, Männer und Privatiers, vergesst Anleihen, kauft Aktien!

Die höhere Lebenserwartung wird nach Ansicht von Quintin Price von Blackrock. zu einer veränderten Anlagestrategie von älteren Investoren führen. So hat Price seiner 80-jährigen Schwiegermutter geraten, mehr Aktien zu halten, da ältere Investoren angesichts einer steigenden Lebenserwartung höhere Investmenterträge anstreben sollten.
“Als die Lebenserwartung in der Vergangenheit niedriger war, wurde in der Regel geraten, stärker auf festverzinsliche Investments zu setzen,” erläutert Price, der bei Blackrock Leiter für Alpha-Strategien ist, in einem Interview in Zürich.

EZB entscheidet richtig! Liebe junggebliebene Rentner, Frauen, Männer und Privatiers, vergesst Anleihen, kauft Aktien! weiterlesen

John Paulson – Die Risiken einer derivaten Kumulationsstrategie!

Vom umjubelten Helden – zum Opfer des historischen WirtschaftsExperiments John Paulson – Die Risiken einer derivaten Kumulationsstrategie! weiterlesen