Archiv der Kategorie: Faszinierendes

Staatsschulden können sofort um 500 Milliarden gesenkt werden!

WIESBADEN (dpa-AFX) – Das Finanzvermögen der öffentlichen Hand ist im vergangenen Jahr um 3,5 Prozent gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte, betrug das Vermögen von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherung einschließlich aller Extrahaushalte beim nicht-öffentlichen Bereich 574,1 Milliarden Euro. Das Finanzvermögen umfasst Bargeld und Einlagen, sonstige Forderungen sowie Wertpapiere und Ausleihungen an den nicht-öffentlichen Bereich. Zum nicht-öffentlichen Bereich gehören Kreditinstitute, aber beispielsweise auch private Unternehmen.

Während das Finanzvermögen des Bundes in Höhe von 220 Milliarden Euro geringfügig um 0,2 Prozent sank, gab es bei den Ländern einen Anstieg um zwei Prozent auf 136,3 Milliarden Euro. Die Kommunen und Gemeindeverbände konnten ihr Finanzvermögen um 10,2 Prozent auf 83,5 Milliarden Euro erhöhen. Bei der Sozialversicherung stieg das Finanzvermögen um 7,5 Prozent auf 134,3 Milliarden Euro.

http://www.fundresearch.de/Nachrichten/Konjunktur/2017-10-25-11-03-Oeffentliches-Finanzvermoegen-stieg-2016-um-3-5-Prozent.161636.html

Rimpar bei Würzburg (UP)- Kleiner Scherz – aber rein bilanztechnisch kann man diese Meldung auch so auslegen. Also der Staat hat 2 Billionen Schulden – doch gleichzeitg liegen jetzt nach der „schäubleschen “ schwarzen Null, sowie dem massiven einschränken von steuerlichen Abschreibungsmöglichkeiten, dem nicht zu ahnenden Segen der verwerflichen EZB Politik mal eben so 500 Milliarden Euro Guthaben auf den Konten des Bundes und der Länder. Wo soll das nur enden?

Zu allem Überfluß zieht nun unverschämter Weise auch noch stetig die Konjunktur seid dem Frühjahr so richtig im Euroraum an. Gut die Inflation gerade bei der Butter die ist dieses Jahr Besorgnis erregend – von 60 cent auf 2 Euro. Armes Deutschland- es muss auf Margarine umsteigen, ob die mit dem Kaviar schmeckt?

Was will ich eigentlich seit so langer Zeit der Welt mal wieder mittteilen?

Ehrlich – Ich weiss es nicht, vielleicht einfach das wir auch ein bisschen geniessen sollten, was der kranke Mann Europas seit 2005 wirtschaftlich wieder auf die Beine gestellt hat und darauf vertrauen, dass der Humanismus den Weg zurück in die Politik findet. Den das ist m.E. nach wirklich besorgniserregend – nur noch politische „Trump“-el -tiere weit und breit. Aufwachen  – Frieden ist ein Werk des Zuhörens und der Kompromißbereitschaft – Testosteron oder weibliche Hybris ( die Tante da auf der Insel) sollten wir in den Käfig packen- ein bisschen MMA würde den Vögeln nicht schaden!

Klar – und rein jobtechnisch, kauft Aktien, die Sonne wird auch morgen aufgehen!

Ich habe keine Ahnung,

(Rimpar bei Würzburg -UP) – was morgen passieren wird, doch einige Optionen haben wir Alle um uns in der Welt zurechtzufinden. Da dieser Blog sich vorwiegend mit den Kapitalmärkten und deren Vernetzung beschäftigt, stehen in der Semantik der „Dauerkrise“ in den nächsten Wochen interessante „Cliffs“ an. Ich habe keine Ahnung, weiterlesen

Die Wunder an der Börse!

Turnarounds und die möglichen Wunder

Heute nimmt sich das HB mal die Entscheidungen der Vergangenheit vor. 88 c kostete das Papier im April 2009. Da war bei  einem  Mischkurs von 1,70 zu dem Zeitpunkt ein Buchverlust von fast 50 %! Die Wunder an der Börse! weiterlesen

Korrektur an den Aktienmärkten – eigentlich eine normales Ausatmen nach validem Ausbruch!

(Rimpar bei Würzburg-Up) – Die Notenbanken werden rein medial die nächsten Monate dafür sorgen, dass die erwünschte Aufwertung bzw. Inflationierung der Assetseite ( sämtliche Aktivas – wie Immobilien, Aktien, Unternehmensbeteiligungen) weitergeht. Korrektur an den Aktienmärkten – eigentlich eine normales Ausatmen nach validem Ausbruch! weiterlesen

12 % Rendite p.a. – nach der GFE Energy Pleite, dem Märchen um die S + K Gruppe nun der nächste handfeste Skandal, um die Proven Oil Company?

( Rimpar bei Würzburg – Up) – Was ist der Vorteil einen Honorarberater zu bezahlen?

Nun, Sie werden es kaum glauben- der Hauptteil unserer Tätigkeit ist Prävention.

Prävention im Sinne von – Wir investieren mal lieber nicht – Was leider auch nicht verhindert, dass trotzdem einige Investitionen in der Zukunft  in Schieflage kommen werden. Doch diese sind dann im Entscheidungsprozess klar kommuniziert und bekannt gewesen – (auch wenn sich niemand gerne an dokumentierte und beschriebene Risiken erinnern mag) und in einer Größenordnung, welche das wirtschaftliche Vermögensstrukturportfolio verkraftet ( Stichwort- Gewichtung). 12 % Rendite p.a. – nach der GFE Energy Pleite, dem Märchen um die S + K Gruppe nun der nächste handfeste Skandal, um die Proven Oil Company? weiterlesen

Warren Buffett Watch by CNBC

interessantes interview…Zusammengefasst: Keine Alternativen…allerdings ist WB Apple noch zu teuer…er hält den Wert erst für 20 % unterbewertet.

Nach der Verkaufsempfehlung aus September 2012 denken ich–man kann maal kleinere Positionen wieder aufbauen…

http://www.cnbc.com/id/19206666/Warren_Buffett_Watch_with_Alex_Crippen

Es dürfte weiter nach oben gehen…

Commerzbank AG – Der Phönix – oder die Rückbesinnung auf alte Tugenden!

(Rimpar bei Würzburg -Up) – Die Zeiten bleiben aufregend. Wird mit Berlusconi die Eurokrise – die wie hier schon oft geschrieben- in erster Linie eine „medial-hysterische“ – Krise ist, mit aller Wucht zurückkeheren? Commerzbank AG – Der Phönix – oder die Rückbesinnung auf alte Tugenden! weiterlesen

Amerika als Klippenspringer?

Nachtrag ( 25.03.2013) -Vertagt- auf September 2013 !

 

(Rimpar bei Würzburg-Up)- Wenn einem da nicht die Klippenspringer von Acapulco einfallen! Ob die USA allerdings genauso elegant eintaucht, um voll Testosteron wieder aufzutauchen, darüber sind sich die Auguren, wie so oft uneins. Fakt ist – in weiser Voraussicht , da sich dieses zerstrittene Land – zwischen Fundis und Liberalen – bereits seit Jahren ideologisch bekriegt, wurde im Sommer 2011 ein automatischer Cut zwischen 8-und 10 % quer durch alle Haushalte beschlossen. Gleichzeitig greift Obamas Gesundheitsreform und die Bush´schen Steuererleichterungen laufen aus. Amerika als Klippenspringer? weiterlesen

Vier Jahre nach dem Fastkollaps des Derivate – Kapitalismus!

(Rimpar bei Würzburg -Up) – Erinnert sich noch jemand an die akute  „Kollapsphase“  Okt. 2008 – April 2009 ? Nein – trösten Sie sich – richtig verstanden, was damals passiert ist, hat bis heute noch niemand wirklich. Was damals in Eilsitzungen und aufgrund Rückmeldungen aus der Realwirtschaft/welt – das ist die Welt in der wir leben, diese Eine mit all ihren Vor- und Nachteilen, klar wurde, ist das uns virtuelle Rechte ( Derivatehandel),  die Leute die Sie nicht verstanden, weil sie diese nicht entwickelt hatten, sondern Mathematiker mit lustigen Algorithmen und unterlegten Modellen, an den wirtschaftlichen Abgrund mit allen sozio-ökonomischen Folgen brachten. Vier Jahre nach dem Fastkollaps des Derivate – Kapitalismus! weiterlesen