Archiv der Kategorie: Interessantes

Die Templeton-Strategie…oder weshalb die nächsten zehn Jahre einzigartig werden könnten…

Templeton und seine bis heute bekannten Fonds haben einen Mythos begründet, welcher bei genauem Hinsehen durchaus einige Zweifel aufwirft.

In der Regel wird Templeton in einem Atemzug mit Graham genannt, bekanntermassen auch der Lehrer von Warren Buffet. Die Templeton-Strategie…oder weshalb die nächsten zehn Jahre einzigartig werden könnten… weiterlesen

Die Chancen welche aus der Krise entstehen !

Guten Tag,

zwei Jahre ist es nun her…
die Welt stand am Abgrund – ausgelöst durch nicht verstandene Mechanismen der modernen Finanzindustrie.

Den historischen Schulterschluss, welcher in diesem beängstigenden letzten Quartal 2008 politisch erfolgte und bis heute – mit entsprechenden Stolpersteinen- konsequent umgesetz wird, haben die Wenigsten verstanden, geschweige denn, Sie können sich immer noch nicht vorstellen…welche Friedensdividende – im nächsten Jahrzehnt zur Einlösung kommt.

Welche positiven Effekte kann diese Krise bewirken ? Die Chancen welche aus der Krise entstehen ! weiterlesen

SV Oberdürrbach (Würzburg) – Ju-Jutsu – prämiert für vorbildliche Talentförderung in der Jugend !

04.11.2010

Prämiert am 3. November 2010 in Frankfurt

Etwas abseits der medienträchtigen Sportarten finden wir jene Vereine und Disziplinen, welche nicht zuletzt wegen ihrer großen Bedeutung für die sportliche als auch soziale Entwicklung der Kinder und Jugendlichen einen besonderen Stellenwert in unserer Gesellschaft einnehmen. Der SV 1959 Oberdürrbach ist einer von ihnen. Vor allem die Ju Jutsu-Abteilung glänzt mit ihrer hervorragenden Jugendarbeit. Die 230 Mitglieder, darunter sind 130 Jugendliche, bilden ein starkes Fundament, auf das sich die erste Bewerbung des SV um das „Grüne Band für vorbildliche Talentförderung“ stützte. SV Oberdürrbach (Würzburg) – Ju-Jutsu – prämiert für vorbildliche Talentförderung in der Jugend ! weiterlesen

Neue Renditeziele – neue Wege ?


Institutionelle Investoren streben aktuell eine Nettozielrendite von im Schnitt 3,8 Prozent im Jahr an. Dabei fallen die Erwartungen der eher konservativ agierenden Stiftungen mit einer angestrebten Nettozielrendite von über 5 Prozent als sehr ambitioniert auf. Vorsorgeinstitutionen erwarten dagegen einen Nettoertrag von über 4 Prozent.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Asset Allokation sowie gegenwärtigen Kapitalmarktsituation beabsichtigt ein Großteil der Investoren, seine Anlagepräferenzen zugunsten risikobehafteter Assets zu verschieben. Die geplanten Allokationsveränderungen nehmen dabei einen größeren Umfang an als in vergleichbaren Untersuchungen der vergangenen Jahre. Anhebungen planen die Investoren vor allem bei der Aktienquote (Net-Change-Indikator 6,8 Prozent), Alternativer Investments (Net-Change-Indikator 4,4 Prozent) sowie Immobilien (Net-Change-Indikator 2,8 Prozent). Die Präferenzen im Aktienbereich liegen schwerpunktmäßig sowohl im weltweiten Anlagefokus als auch bei Emerging Markets.

Die geplanten Allokationsveränderungen gehen zulasten der Rentenquote (Net-Change-Indikator minus 4,1 Prozent). Daneben ist geplant, den derzeit vergleichweise hohen Anteil an Geldmarkt- bzw. Cash-Beständen um im Schnitt 0,9 Prozent abzubauen.

no comment….

Die Rekursivität im Tun der Zentralbänker…

oder Opfer der eigenenen Theorien ?

In seinem aktuellen Newsletter stellt Ralf Sowa eine interessante These in den Raum. Handeln die Zentralbanken gegen die wirtschaftliche Vernunft ?

wider die Vernunft ?  von Ralf Sowa

So sehe ich das übrigens auch…eine verlässliche Kalkulation für die Real-Wirtschaft wäre wohlstandsstiftender..als dauernde Notlösungen.

sonnigst

Up