Was kostet Liquidität?

 

Geld? Nein Danke!

Eine interessante Randmeldung. Während die Computer an den Börsen seit 12 Tagen ihr grausames Regiment führen ( die Algos sind zwar billig programmmiert, doch die Dinger handeln bis zu 1000 mal die Sekunde) , meint die FAZ dazu:

Führten Margin-Calls zum Ausverkauf?

Also auf der einen Seite Gebühren und keine Zinsen für Liquidität- verständlich, Investoren waren diese und letzte Woche bereit negative Zinsen bei den letzten US-Auktionen zu akzeptieren, ja genau die Dinger die S& P heruntergestuft hat, zudem haben die Us-Bonds nun fast über alle Laufzeiten gestern die All Time Lows von Januar 2009 erreicht — dies bedeuttet im Umkehrschluß US-Anleihen werden zu Höchstkursen gehandelt!!!

und auf der anderen Seite wird darüber spekuliert , ob die Bewegung der letzten 10 Tage „Zwangsliquidationen“ von den grauen Männern – auch Hedge-Fonds genannt waren.  Wir halten fest, die Herabstufung von S & P führte zu Panic an den Börsen und zu neuen Höchstkursen bei den herabgestuften amerikanischen Staatsanleihen.

Die Welt der Kapitalmärkte ist schon ein logisch paradoxes Ding.

Unsere Interpretation: Da wir 1000 mal die Sekunde nicht handeln können, empfehlen wir die guten alten Schlaftabletten!

Insgesamt sollten sich die Politiker nun langsam mal Gedanken über die geschaffenen Paradoxien machen:

Die Unternehmen horten Cash. Alleine Microsoft hat soviel Cash ( 51 Milliarden US Dollar) das es bei 48.000 Dollar /Jahresgehalt pro Mitarbeiter diese 12 Jahre bezahlen könnte.

Das selbe gilt für die Habenseite der Haushalte: Liquidität wird gehortet.

Wie wäre es mit einer Strafsteuer auf Liquidität?   z.B. 2 % pro Jahr? Ich weiß, die Gesell-Jünger würden Jubeln, doch die Schmerzen  der Risikoaversion bzw. sinnlosen virtuellen Geldmengenhortung müssen für die Unternehmen und Individuen spürbar sein. Zudem kann man ja eine Freigrenze vereinbaren.

Zumindest müsste man in dieser Version…keine Schweinehälften und Kartoffeln mit sich herumtragen und kann diese – Defationsbekämpfungssteuer- zeitlich begrenzen…oder in den Worten von WIKI über die

EZB:

Ihr geldpolitisches Instrumentarium setzt die EZB ein, um das ihr im EG-Vertrag vorgegebene Ziel der Preisniveaustabilität zu erreichen. Dieses definiert sie selbst als ein Wachstum des harmonisierten Verbraucherpreisindexes HVPI im Euro-Raum, das unter, aber nahe bei zwei Prozent liegen sollte. Die geldpolitische Strategie wurde im Oktober 1998 vom EZB-Rat festgelegt.

Es ist an der Zeit dieses Ziel…was normalerweise als 2 % Inflation p.a. gedeutet wird, näher an den Kern der Sache zu bringen. Die gerhortete Liquidität ist das Problem, gekoppelt mit den noch immer unzureichenden Regulierungen der Kapitalmärkte bzgl. der Rechenschaft in derivaten Spielereien ( Banken, Hedgefonds). etc.)

 

 

5 Gedanken zu „Was kostet Liquidität?“

  1. Pingback: bodybuilding.com
  2. Die Unterscheidung zwischen „Fiktion“ und einer Theorie, welche nicht mehrheitsfähig ist, in Verbindung mit dem rationalen Positivismus verbietet eine weitere Stellungnahme.
    oder einfach ausgedrückt:
    Mir ist es lästig meine Schweinehälften und Kartoffelsäcke dauernd mit mir rumzuschleppen…diese stufe erscheint mir trotz aller Probleme überwunden.

  3. „Wie wäre es mit einer Strafsteuer auf Liquidität? z.B. 2 % pro Jahr? Ich weiß, die Gesell-Jünger würden Jubeln“
    Es fragt sich nur, wie soll diese „Strafsteuer auf Liquidität“ organisiert werden?
    Wie definieren Sie „gerhortete Liquidität“?

    1. Vielen Dank für ihre Fragen!
      Organisierbar ist das…wir haben doch Computer.

      Gehortete Liquidität:
      Beispiel 1: Privatmann verfügt über 20 Mio. 3 Mio braucht er für ein sorgenfreies Leben bis zu seinem Tode. Die restlichen 17 Mio. liegen nur auf dem Konto rum. Er will weder Anleihen kaufen, noch Immobilien noch es spenden. Das ist gehortete Liquidität.
      Beispiel 2: Unternehmen:
      Aus dem laufenden Cash Flow wird ein Betrag x in die Kasse gelegt, weder getilgt noch investiert, die Kasse ist so wieso schon voll, dafür wird ein Kostensekungsprogramm angekündigt bei dem 300 Mitarbeiter entlassen werden sollen…
      Beispiel 3: Eine Bank gibt keine Kredite aus, sonder pumpt sich von der Notenbank das Geld für 0,75 %p.a, um es für 2,5 % p.a. für ein Jahr dem deutschen Staat zu leihen. Aus dem Spread lässt sich toll Boni blechen. Das ist nicht nur Missbrauch von Steuergeldern im doppelten Sinne sondern wie auch die anderen Beispiel volkswirtschaftlicher Unsinn, da Geld an sich nur Sinn im Inestieren findet.

      1. „Kaum jemand wird einer Gruppierung, die die Welt für eine Scheibe hält, ein brauchbares Programm zur Erkundung des Weltraums zutrauen, und so sollte auch keiner Disziplin, die zeitlich unbegrenztes exponentielles Wachstum für realisierbar hält, eine Steuerung unseres Wirtschaftsgeschehens überlassen werden.
        …Zunächst muss daher allgemein erkannt und anerkannt werden, dass bei den gegenwärtigen Geldordnungen ein grundlegender und gravierender Fehler vorliegt, der die gesamte Gesellschaft destabilisieren wird“: http://www.deweles.de/files/mathematik.pdf
        Dr. Jürgen Kremer, Prof. für Wirtschaftsmathematik
        Eine Menschheit, die bereits Raumfahrt betreibt, hat etwas im Grunde so Einfaches wie das Geld bis heute nicht verstanden. Es ist irrelevant, was die „hohe Politik“ beschließt oder nicht beschließt. Wenn das Geld selbst fehlerhaft ist, gibt es keine wie auch immer geartete „Finanzpolitik“, um den bevorstehenden Zusammenbruch des Geldkreislaufs – und damit unserer gesamten „modernen Zivilisation“ – aufzuhalten!

        Die Tatsache, dass die Natürliche Wirtschaftsordnung (echte Soziale Marktwirtschaft) bis heute nicht verwirklicht ist, hat nichts damit zu tun, dass dem bedeutendsten Ökonomen der Neuzeit, Silvio Gesell, irgendwelche Fehler unterlaufen wären,…
        http://www.deweles.de/files/soziale_marktwirtschaft.pdf
        …sondern viel mehr mit dem Aberglauben, die berühmteste Persönlichkeit der Welt, auf der bis heute die planetare Zeitrechnung basiert, könnte irgendetwas anderes entdeckt haben:
        http://www.deweles.de/files/himmel_auf_erden.pdf

        Die Internetseite
        http://www.deweles.de
        ist die einzige, die die Natürliche Wirtschaftsordnung (echte Soziale Marktwirtschaft) vollständig und fehlerfrei beschreibt.

        Willkommen im 21. Jahrhundert
        http://www.deweles.de – Der Weisheit letzter Schluss.

Schreibe einen Kommentar